Cambridge English: Business Certificates

In der heutigen anspruchsvollen Arbeitswelt sind gute Englischkenntnisse unentbehrlich. Firmen suchen nach Mitarbeitern, die mit ihren Englischkenntnissen die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens fördern können. Auch für Tätigkeiten in Ministerien, Regierungsbehörden und Berufsverbänden sind fundierte Englischkenntnisse oftmals die Voraussetzung für die Einstellung von Mitarbeitern. Ein international anerkanntes Zertifikat wie das Cambridge Business English Certificate (BEC) macht Stellensuchende attraktiver für Arbeitgeber im In- und Ausland. Weltweit erkennen Universitäten und Hochschulen das BEC als Nachweis der Englischkenntnisse für ein englischsprachiges Studium mit wirtschaftlichem Schwerpunkt an.

Interessierte Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der GKS haben die Möglichkeit, an der externen Cambridge-Prüfung - Schwerpunkt Business English - teilzunehmen, um sich ihre Englischkenntnisse in diesem Bereich zertifizieren zu lassen.

Die Cambridge Business English Certificates (BEC) wurden gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) – dem international anerkannten Maßstab für Sprachkenntnisse – entwickelt.

Die Business English Certificates (BEC) testen die vier Sprachfertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben auf jeweils drei Leistungsstufen:

BEC Preliminary (B1)

  • BEC Preliminary testet die Fähigkeit, Englisch in einer Reihe von Routinetätigkeiten im Büro anzuwenden. Kandidaten müssen in der Lage sein, Kurznachrichten zu verstehen, Tabellen und Diagramme auszuwerten, kurze E-Mails zu schreiben, kurzen Telefonaten zu folgen und über wirtschaftsbezogene Themen zu sprechen.


BEC Vantage (B2)

  • BEC Vantage testet ähnliche Fertigkeiten wie BEC Preliminary, aber auf einem höheren Niveau. Kandidaten müssen zeigen, dass sie Geschäftsschreiben, Berichte und Angebote verfassen können, Auszüge aus Wirtschaftsveröffentlichungen verstehen und Arbeitsbesprechungen folgen und sich aktiv daran beteiligen können.


BEC Higher (C1)

  • BEC Higher testet die Sprachfertigkeiten auf einem fortgeschrittenen (muttersprachlichen) Niveau. Kandidaten müssen nachweisen, dass sie in der Lage sind, sich fließend auszudrücken, effektiv auf Fach-und Führungsebene zu kommunizieren, sicher an Arbeitsbesprechungen teilzunehmen, Präsentationen zu geben, in unterschiedlichen kulturellen und sozialen Kontexten angemessen zu reagieren und ein längere Schriftstücke zu verfassen.



Hinweise zur Prüfung und zu den Vorbereitungskursen:

  • Die Cambridge-Prüfungen sind externe Prüfungen. Sie finden in Frankfurt-Höchst statt und werden mehrmals jährlich angeboten.
  • Bei Anmeldung wird eine Prüfungsgebühr fällig.
  • Die GKS bietet kostenfreie Vorbereitungskurse für die Niveaustufen B1 und B2 an, in denen das jeweilige Prüfungsformat trainiert und der entsprechende Wirtschaftswortschatz vermittelt wird.
  • Die Kurse erstrecken sich über 8 - 12 Wochen (eine Doppelstunde pro Woche, je nach zeitlicher Verfügbarkeit der Teilnehmer 7./8. oder 9./10. Stunde).
  • Um die Vorkenntnisse der Teilnehmer zu ermitteln, wird ein Einstufungstest durchgeführt.
  • Da das zur Verfügung stehende Zeitkontingent für die Vorbereitung auf die Cambridge-Prüfungen begrenzt ist, ist es erforderlich, dass interessierte Teilnehmer fundierte Englischkenntnisse vorweisen können, die um den Schwerpunkt Wirtschaftsenglisch erweitert werden. Ebenso wird die Bereitschaft vorausgesetzt, relevante Inhalte eigenständig zu bearbeiten.


Ansprechpartnerin für die Vorbereitungskurse an der GKS: Frau Margitta Oster

Weitere Informationen zu den Cambridge-Prüfungen (z.B. Prüfungstermine und –gebühren) und den Cambridge-Zertifikaten sind unter www.provadis.de – Cambridge Sprachzertifikate zu finden.