Das Berufliche Gymnasium

  • vermittelt die allgemeine Bildung einer gymnasialen Oberstufe;
  • erarbeitet die beruflicher Grundbildung der gewählten Fachrichtung Wirtschaft, Ernährung oder Gesundheit
  • führt zum schulischen Teil der Fachhochschulreife nach der Klasse 12;
  • führt zur allg. Hochschulreife nach der Klasse 13 und eröffnet damit die Berechtigung, alle Studiengänge an Universitäten und Technischen Hochschulen zu wählen.

Besonderheiten des Beruflichen Gymnasiums an der Georg-Kerschensteiner-Schule:

Fachrichtungen: Wirtschaft und Verwaltung, Ernährung, Gesundheit

  • breites Sprachenangebot: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch; Austauschprogramme mit div. europäischen Partnerschulen;
  • modernste Datenverarbeitungsanlagen (Internetzugang über WLAN etc.)
  • Kunst-, Musikkurse, Theater AG
  • eigene Schul- u. Lehrerband

Die im fachrichtungsbezogenen Unterricht eingesetzten Handelslehrer und -lehrerinnen sowie die Ökotrophologen/innen kennen ihr Fach nicht nur aus der Theorie, sondern aus eigener praktischer Tätigkeit vor oder nach dem Studium. Hinzu kommt die kontinuierlich stattfindende betrieblich-praktische Fortbildung. Auch den Schülern wird durch Betriebserkundungen und entsprechende Unterrichtsprojekte neben der Theorie ein Stück Praxiskompetenz vermittelt.

Zugangsvoraussetzungen

In das berufliche Gymnasium können Schülerinnen und Schüler mit Mittlerem Abschluss aufgenommen werden, mehr... »

Unterrichtsorganisation und -fächer

Da in die Jahrgangsstufe 11 Schülerinnen und Schüler von verschiedenen Schulen kommen, geht es zunächst darum, ein einheitliches Niveau in den Fächern zu schaffen. Die angebotenen Fächer entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Seite. mehr... »

Anmeldung & weitere Informationen

Anmeldung Schülerinnen und Schüler melden sich in der Regel bei der abgebenden Schule für das Berufliche mehr... »