Offenbach-Post vom 31.07.2004

GKS-Weltladen nennt sich das Geschäft, das jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr in der Obertshausener Georg-Kerschensteiner-Schule in der Georg-Kerschensteiner-Str. geöffnet hat - außer in den Ferien, natürlich.

Jugendliche der Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft führen den Betrieb im praktischen Unterricht mit allen Aufgaben eines Unternehmens. Regelmäßig wechseln die Schülerinnen und Schüler zwischen den Abteilungen Buchhaltung, Ein- und Verkauf. Mit dem Verkauf von Kaffee, Tee, Honig und Wein aus biologischem Anbau, Süßigkeiten ohne Gentechnik, edlen Schmucks und originellen Geschenkideen unterstützen die Schüler zudem das Projekt fairer Handel. Anstelle an Großgrundbesitzer fließt der Erlös an Produzenten und Erzeuger, trägt zu einer besseren medizinischen Versorgung und zur schulischen Ausbildung von Kindern in den betreffenden Ländern bei. Dieses Engagement würdigte der Förderverein der Schule mit seiner Vorsitzenden Heide Heß kurz vor Ferienbeginn mit der Verleihung von Urkunden.