Make-up-Artist oder doch lieber Bänker?

Hermann-Hesse-Schule veranstaltet wieder Berufsinfobörse

Offenbach Post vom 06.11.2013

OBERTSHAUSEN ■ Dass an der Hermann-Hesse-Schule am morgigen Mittwoch, 6. November, kein regulärer Unterricht stattfindet, hat einen besonderen Grund: An diesem Tag findet an der Schule Im Hasenwinkel die schon traditionelle jährliche Befufsinformationsbörse statt, in diesem Jahr turnusmäßig in Seminarform.

Den rund 250 Schülerinnen und Schülern der achten und neunten Hauptschul- und neunten und zehnten Realschulklassen werden zwischen 8 und 13.30 Uhr von 34 Firmen und Institutionen 60 Seminare angeboten, in denen zahlreiche Berufe sowie Weiter- und Ausbildungsmöglichkeiten vorgestellt werden.

Auch für die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassen gibt es nach Angaben des Pädagogischen Leiters der HHS, Dietmar Borrmann, morgen etwas andere Unterrichtsstunden. Den fünften Gymnasial-Klassen wird Sozial-Training angeboten, für die Schülerinnen und Schüler der fünften Hauptschul- und Realschulklassen steht in der Sporthalle das Thema „Gesunde Ernährung"' auf dem Programm.

Die Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Klassen aller Schulzweige und die Achtklässler des Gymnasialzweigs sind morgen „außer Haus" - sie haben einen Wandertag.
„Jeder Teilnehmer an der Berufsinfobörse nimmt an drei Seminaren teil", erläuterte Borrmann.

„Erstmals informieren auch Auszubildende als Junior-Experten der Georg-Kerschensteiner-Schule aus den Bereichen Hotelfach, Logistik, Bank, Büro und Verwaltung."

Anschließend wollen die Mitglieder der AG Berufsinformationsbörse, die laut ihrer Sprecherin Anne Schmitt die Veranstaltung seit Februar vorbereitet haben, mit den Teilnehmern über deren Erfahrung mit den Junior-Experten sprechen. „Wir wollen herausfinden, ob unsere Schüler die nahezu Gleichaltrigen als Experten akzeptieren und von ihnen Tipps annehmen", so Borrmann. „Wenn das der Fall ist, wollen wir diese Form der Zusammenarbeit mit unserer Nachbarschule ausweiten."

Neben Unternehmen und Organisationen, die zum wiederholten Mal an der Berufsinfobörse an der Hermann-Hesse-Schule teilnehmen, sind auch einige Neulinge dabei. So informieren Vertreter der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main über Berufsausbildung und Karrierechancen im Handwerk, Vertreter der Firma Herth und Buss beantworten die Frage „Was macht die Fachkraft für Lagerlogistik?" und Visagistinnen der Kosmetik- und Make-up-Schule Norbert Engler stellen die Berufsbilder Kosmetikerin und Make-up-Artist vor.

Zu der morgigen Veranstaltung sind auch Eltern willkommen. Sie können sich wie ihr Nachwuchs in den Seminaren informieren. ■ kho