Ein wichtiger Schritt nach erfolgreicher Ausbildung - GKS organisiert 15. Assistententag

Nicht für jeden Schulabsolventen ist der weitere Weg in die berufliche Zukunft klar geebnet und so mancher Kopf wurde sich schon darüber zerbrochen, wie es denn nach dem Erhalt des heiß ersehnten Abschlusszeugnisses weiter gehen soll.

Die GKS will mit ihren vielfältigen Unterstützungs- und Beratungsangeboten diesen Übergang in das Berufsleben nach besten Möglichkeiten unterstützen und ein ganz besonderer Tag ist somit der alljährliche Assistententag, an dem die Schülerinnen und Schüler der Assistenzberufe besonders im Vordergrund stehen. Denn so sind sie nicht nur Adressaten und Publikum dieses umfangreichen Informationstages, sondern auch Organisatoren, Moderatoren und Begleiter der Veranstaltung.

Das teilnehmende Publikum

Am 6. April war es nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause endlich mal wieder soweit und rund 100 Teilnehmer und Gäste fanden sich in der Aula der GKS ein, um den nun schon 15. Assistententag gemeinsam zu gestalten und eine Zusammenführung von schulischer Ausbildung und beruflicher Praxis zu erleben.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Abteilungsleiterin Frau Andrea Dörnemann und nach einer internationalen Begrüßung von immerhin 19 Nationalitäten, von Afghanistan über Indien bis hin zur Ukraine, wurde die erste Gastsprecherin auf die Bühne gebeten: Frau Fürndörfler von der Arbeitsagentur Offenbach zählt dabei schon zu den Stammgästen der Veranstaltung und versorgte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit allerlei Informationen zum beruflichen Übergang und Beratungsangeboten sowie hinsichtlich der Möglichkeiten eines Studiums nach dem Schulabschluss.

von links nach rechts Simone Viehweger, Meike Hoth-Schill, Vanessa Göritz alle von der BA Rhein-Main

Lisa-Marie Korten und Paulina Brück aus der Abschlussklasse des Fremdsprachensekretariats führten charmant und souverän durch das Programm.
Nachgelegt wurde von Frau Hoth-Schill mit Kolleginnen, eine davon ehemalige Schülerin und Abiturientin der GKS und nun duale Studentin. Sie repräsentierten die Berufsakademie Rhein-Main, fokussierten sich auf Erfolg in Studium & Praxis und präsentierten der Zuhörerschaft verschiedene duale Bachelorstudiengänge.

Nach einer Pause traten erstmals am Assistententag Juniorexperten auf - ebenfalls ehemalige Schülerinnen aus der Höheren Berufsfachschule. Unter der Federführung von Frau Katrin Röhrig stellten sie Betriebe und Ausbildung in den Bereichen Bank, Groß- und Außenhandel sowie als Verwaltungsfachangestellte der Stadt Obertshausen und im Hotelmanagement im Sheraton Hotel vor. Dieser Veranstaltungspunkt sorgte für großes Interesse, sodass hier besonders viel Zeit aufgewendet wurde.

Frau Möller von der Unique Personalservice GmbH, ebenfalls langjährige Teilnehmerin beim Assistententag, stellte im Anschluss Karrieremöglichkeiten für Berufseinsteiger vor und verwies eindringlich auf die Bedeutung des Netzwerkens im beruflichen Umfeld.

von links nach rechts Lara Baacke, Kim Wanninger, Simone Wagner (AIFS) sowie die Moderatorinnen Paulina Brück und Lisa-Marie Korten (12HBF2-6)

Work and Travel, Au-Pair und Auslandspraktika standen dann bei der Präsentation von AIFS von Frau Wagner im Vordergrund. Sie war mit zwei ehemaligen Au Pairs angereist und diese berichteten über Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte und die damit verbundene Weiterqualifizierung.

Den Abschluss eines langen, aber sehr ereignis- und erkenntnisreichen Tages bildete die Evaluation der Veranstaltung, die Herr Gottwald gemeinsam mit der Klasse 12HBF2-6 durchführte. Schulleiter Herr Ruber verabschiedete anschließend alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nun vielfältiges Wissen erlangt haben, wie es nach der Schule weitergehen kann und wie der Start in die Praxis gelingen wird.

Schulleiter Dirk Ruber und Abteilungsleiterin Andrea Dörnemann