Fortbildung im Grünen: Wildkräuterseminar für die Lehrkräfte der Abteilung Gastronomie

In der letzten Schulwoche, kurz vor Beginn der Sommerferien, machten sich neun Lehrerinnen und Lehrer der Abteilung Gastronomie auf den Weg nach Kelkheim-Ruppertshain, um an einem Wildkräuterseminar teilzunehmen.

Vordere Reihe: Jana Paschkes, Sibylle Hasler, Susanne Hausmann, Ines Meixner/ hintere Reihe:  Astrid Hitzel, Daniel Imrock, Manfred Gottwald, Kirsten Mönch, Lars Schmalstieg

Im sommerlichen Nutzgarten der Wildkräuterexpertin Sibylle Hasler (www.sibylle-hasler.de) fand man sich zunächst zu einem Vortrag über Wildkräuter und deren Verwendung sowie allgemeiner Sammelregeln ein. Bei einem Spaziergang durch den Garten wurden die ersten Wildkräuter bestimmt und auch direkt probiert. Nach einer kurzen Pause, bei der selbst hergestellte Kräuterlimonaden, Kräutersmoothies und Kräuteraufstriche probiert werden konnten, erfuhren die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer der GKS mehr über die wichtigsten Wildkräuter und erhielten Tipps zur Verwendung und Haltbarmachung.

Anschließend machten sie sich auf, ausgestattet mit einem Körbchen und einem kleinen Messer, und wanderten quer über die nächste Wiese, auf der unbedenklich gesammelt werden kann, da dort nicht gespritzt wird. So wurden neben rotem Klee, Spitzwegerich, Mädelsüß und Pimpernelle auch zahlreiche andere Wildkräuter gesammelt und dann zu einem Wildkräuterbuffet verarbeitet. Die Rezepte dazu stellte Frau Hasler zur Verfügung. So gab es beispielsweise einen Couscous-Salat mit Wildkräutern, einen veganen Aufstrich mit Brennnesselsamen sowie ein Schichtdessert mit Rosenblüten.

Zum Abschluss dieser sehr gelungen Fortbildung wurden natürlich alle Produkte verkostet und für erstaunlich lecker befunden. Die Erkenntnisse dieser Fortbildung werden sicherlich ihren Weg in den Unterricht der Abteilung Gastronomie finden.