Planspiel Börse – sind unsere Schüler die Broker von morgen!?

Einhundertfünfzehn interessierte Schülerinnen und Schüler der Georg-Kerschensteiner-Schule haben an der Auftaktveranstaltung für das „Planspiel Börse“ der Sparkasse Langen-Seligenstadt (SLS) teilgenommen.



Zehn Wochen haben die Jugendlichen Zeit, in die Welt des Wertpapierhandels einzutauchen und ihr „Geld“ so gewinnbringend bzw. nachhaltig wie möglich zu investieren. Im Rahmen des Börsenspiels erhalten kleine Gruppen ein fiktives Startkapital in Höhe von 50.000 €, das sie „verzocken“ oder bedacht in Aktien investieren können.

Im Rahmen der Veranstaltung erklärte Frau Rühmkorff (SLS) den Schülerinnen und Schülern den Ablauf des Spiels und weckte den Ehrgeiz, einen der attraktiven Preise zu gewinnen.

Der zweite Teil der Veranstaltung wurde von Herrn Rode (SLS) moderiert, der den Jugendlichen die Grundlagen des Aktienhandels auf anschauliche Weise näherbrachte. Die jungen Erwachsenen wurden selbst zu Aktionären der fiktiven „Gummibärchen AG“ und freuten sich über leckere Dividenden.

Anhand unterschiedlicher Beispiele wurde verdeutlicht, wie Aktienkurse beeinflusst werden können. Von Donald Trump, über die Bundestagwahl, bis hin zu Apple wurden viele Einflussfaktoren diskutiert. Abschließend gab der Experte den angehenden Aktionären noch einige Tipps mit auf den Weg.

Jetzt kann man den jungen Aktionären nur noch die Daumen drücken, dass sie den richtigen Riecher für ihr Aktiendepot haben und ihre Strategien aufgehen.


Franziska Schier