Volkswirtschaftlicher Gastvortrag – Die Welt fährt Autoscooter

Was haben die Frankfurter Dippemess und die Weltwirtschaft gemeinsam? Auf dem ersten Blick nicht viel… Doch konnte Frau Dr. Traud, Chefsvolkswirtin der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), die Schülerinnen und Schüler der Georg-Kerschensteiner-Schule Obertshausen vom Gegenteil überzeugen!

Mit der Metapher des Jahrmarkts und unter dem Titel „Konjunktur und Kapitalmärkte – Die Welt fährt Autoscooter“ referierte unser Ehrengast in der Aula vor den 12er-Klassen des beruflichen Gymnasiums sowie angehenden Bank- und Industriekaufleuten über die neuesten Entwicklungen der Kapitalmärkte, die Auswirkungen der Politik von Donald Trump und die Bedeutung des Brexits für den Finanzplatz Frankfurt.

So wurden der Konjunkturzyklus mit seinen abwechselnden Ab- und Aufschwungsphasen zum Riesenrad, die Entscheidungsträger der EU zu Autoscooter-Fahrern und der Wahlkalender dieses Jahres in Europa zur wohlbehalten überstandenen Geisterbahn.



Herzlichen Dank, Frau Dr. Traud, für diese Einsicht in die Weltwirtschaft – aus Schulsicht so weit entfernt und im Alltag doch so präsent!

Francois Julien