Bienvenue à Offenbach

Am 7. November 2016 konnte die Georg-Kerschensteiner-Schule erstmalig 10 französische Praktikanten des Lycée Belliard in Paris mit ihren begleitenden Lehrern zu einem neuen Austausch begrüßen.

Besichtigung Hotel Interconti, Frankfurt

Bei dem Lycée Belliard handelt es sich um eine Schule mit gastronomischem Schwerpunkt an der man unter anderem das Abitur erlangen kann. Das Lycée professionnel – CFA Belliard befindet sich in der Rue Belliard in 75018 Paris.

Diese Partnerschaft mit einem gastronomischen Schwerpunkt ist für die Georg-Kerschensteiner-Schule besonders interessant, da das Lycée Belliard, ähnlich wie wir - aber für Frankreich noch ungewöhnlich - neben der vollschulischen Ausbildung z.B. zum Koch auch die duale Berufsausbildung (CFA) anbietet. Ein weiterer Vorteil dieser Partnerschaft liegt in den sehr guten Pariser Betrieben, die somit für unsere Austauschpraktikanten erreichbar werden

Die Schüler des Lycée Belliard absolvieren im November 2016 ein dreiwöchiges Praktikum in Hotels und Restaurants des Kreises Offenbach. Für die Georg-Kerschensteiner-Schule werden Auszubildende der Gastronomie im Januar 2017 nach Paris reisen um dort ebenfalls ein Praktikum in Betrieben der gehobenen Gastronomie zu machen.

Wurstherstellung bei der Metzgerei Picard, Obertshausen


Zu Beginn des vom Deutsch-Französischen Sekretariats aus Saarbrücken geförderten Projekts stand eine gemeinsame kulturelle Woche mit einerseits dem beruflichen Schwerpunkt entsprechenden gastronomischen Besichtigungen und andererseits auch mit Unternehmungen aus dem allgemein-bildenden, kulturellen Bereich. So durften wir die Hotels Interconti und Roomers in Frankfurt besuchen, bei der Metzgerei Picard in Obertshausen auf unterhaltsame Art die Wurstfabrikation verfolgen, aber die Fotos bezeugen auch die Freude am Besuch des Museums Experiminta und an der erfolgreichen Mitarbeit im Unterricht der Berufsschule. An mehreren Tagen fanden auch Sprachanimationen in binationalen Gruppen mit der Klasse 11 Gast-1 aus der glücklicherweise 4 Schüler von ihren Betrieben für das Praktikum in Paris freigestellt wurden, statt. Zum Glück verstanden sich Deutsche und Franzosen, trotz an einigen Stellen unsicheren Sprachkennnissen, aber dank großer gegenseitiger Sympathie von Beginn an sehr gut. Die Gruppe wurde von Madame Doumatey und Monsieur Borderiou, den Fachkollegen aus Paris und zwei Sprachbegleitern (gefördert vom DFS) begleitet.

Genießen einer gemeinsam hergestellten Mahlzeit im Schulrestaurant


Bei den zehn Praktikanten gelang die Integration in den Berufsschulunterricht der angehenden Hotelfachleute durch Frau DeMeo und Frau Mönch, die hierbei Unterstützung von zwei Sprachassistenten erfuhren sehr gut. Sogar im Deutschunterricht zum Thema non-verbale Kommunikation bei Frau Jost (Lehrerin im Vorbereitungsdienst) gelang es den Schülern mit geringer sprachlicher Unterstützung in gemischten deutsch-französischen Gruppen zu guten bis sehr guten Ergebnissen zu kommen.

Erfahren physikalischer Kräfte im Museum Experiminta, Frankfurt


Zur Zeit arbeiten die französischen Schüler in Betrieben, die diesen neuen Austausch in der beruflichen Bildung der Georg-Kerschensteiner-Schule dankenswerterweise unterstützen. Wir bedanken uns bei Frau Kremer vom Steigenberger Hotel in Langen, bei Frau Fey vom Best Western Macrander in Offenbach Kaiserlei, bei Frau Franza vom Sheraton in Offenbach, bei Frau Hanel vom Hotel Restaurant Konditorei Wessinger in Neu-Isenburg, bei Herrn Eickhoff vom Mercure Neu-Isenburg und bei Herrn Waitz vom Landhaushotel Waitz in Mühlheim-Lämmerspiel für die herzliche Aufnahme der Praktikanten.

 


Claudia Vaas-Henely