Rettung der Apfelbäume auf unserem Außengelände

Wassermangel ... Ameisen ... Läuse ...

Zusammen mit Frau Hitzel startete die Klasse 11 der zweijährigen Höheren Berufsfachschule mit dem Schwerpunkt Gastronomie, Hotellerie und Fremdenverkehrswirtschaft am Montag den 23.06.2014 die Rettungsaktion der Apfelbäume auf unserem Schulgelände. Die Apfelbäume brauchen viel Wasser, damit die Früchte gut gedeihen können. Die lange Dürreperiode bedrohte den Ernteerfolg.

Wir entdeckten, dass sehr viele Ameisen und Blattläuse die Bäume befallen hatten. Die Ameisen „melken“ die Läuse. Deshalb beschlossen wir am nächsten Tag in der 7. und 8. Stunde Ameisenschutz in Form eines Leimbandes an den Stämmen der Apfelbäume anzubringen.

Unkraut und Moos hatten sich um die Stämme der Apfelbäume breit gemacht. Diese nehmen den Apfelbäumen das Wasser, was sie unbedingt brauchen. Die Bäume wurden weiträumig von Unkraut und Moos befreit.

Auf unserem Grüngelände fühlen sich nicht nur die Schüler sondern auch zahlreiche Kaninchen wohl. Diese lieben genauso wie wir Menschen Apfelbäume. Der Drahtschutz wurde repariert und fachgerecht um die Bäume gelegt.

Das Zusammenarbeiten und gemeinsame Anpacken hat uns als Klasse näher zusammengeschweißt. Wir freuen uns, dass wir im Herbst doch schon zahlreiche Äpfel ernten können.

Bericht von Pia Büdenbender, Franziska Käss und Vanessa Baro 11 HBF 27