Berufliches Gymnasium: Vortrag zum Thema Globalisierung

“Warum kommt mein Hemd aus Portugal und mein Pullover aus Bangladesh?“


Zu einem ganz besonderen Ereignis kam es für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 des Beruflichen Gymnasiums am Freitag, dem 14. Februar 2014 in der Aula. Herr Prof. Dr. Richard Pibernik von der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg, Inhaber des Lehrstuhls für Logistik und Quantitative Methoden in der BWL, hielt eine Vorlesung zum Thema Globale Wertschöpfung unter der Fragestellung: „Warum kommt mein Hemd aus Portugal und mein Pullover aus Bangladesh?“

 

 

 

 

   

 

Vor 23 Jahren hat Herr Prof. Dr. Pibernik an der GKS sein Abitur gemacht und mit seiner bewundernswerten wissenschaftlichen Karriere bewiesen, welche Chancen das Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Wirtschaft eröffnet.

Möglich wurde die überaus interessante und lebendige Veranstaltung durch den immer noch bestehenden Kontakt Herrn Prof. Dr. Piberniks zu seinem ehemaligen Lehrer Michael Uhe-Wilhelm. Ein gelungenes Beispiel für das besondere Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern in unserer Oberstufe, das nicht unbedingt mit dem Ablauf der Schulzeit endet.