Erfahrungsbericht des 7. Assistententages an der GKS

Herzlich Willkommen zum 7. Assistententag an der Georg-Kerschensteiner-Schule in Obertshausen ...

... erklang es aus fröhlichen Kehlen in 16 Sprachen. Der Abteilungsleiter der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule, Ulrich Scheckenbach, hatte bereits mit launigen Worten die rund 100 Anwesenden am 21. März 2012 herzlich begrüßt. 

An der festlich dekorierten Aula sah man deutlich die kreative Handschrift der Abteilungsleiterin des Gastronomiebereiches an der GKS, Susanne Hausmann, und ihrer Koordinatorin und Klassenlehrerin der Abschlussklasse, Astrid Hitzel. Zur Freude der Anwesenden bereitete Frau Hitzel mit ihren Schülerinnen und Schülern für die Pausen farbenfrohe, alkoholfreie Cocktails vor, die natürlich reißenden Absatz fanden.

Die Referentinnen und Referenten bestanden überwiegend aus „alten“ Bekannten: die Personalagenturen PAR und Secretary Plus aus Frankfurt, die erfahrungsgemäß bereits am Assistententag ihre Fühler nach qualifiziertem Personal ausstrecken, und die Agentur „Kulturist“, deren Mitarbeiterinnen in einer packenden Präsentation Möglichkeiten für diejenigen Absolventinnen und Absolventen aufzeigten, die im Anschluss an die Ausbildung einen Auslandsaufenthalt anstreben.

von li. nach re.:Michael Goebel (Secretary Plus), Atije Rafi und Kathleen Schütz (beide PAR)

Erstmals konnte Ulrich Scheckenbach die charmante Chefredakteurin des Verlags Springer Fachmedien, Annette Rompel, begrüßen, die den angehenden Assistentinnen und Assistenten verdeutlichte, dass mit der Erlangung des Abschlusses das Lernen noch lange nicht aufhört. Frau Rompel wurde mit der Zusage verabschiedet, dass wir uns bereits im Juni auf der Frankfurter Fachmesse „Career@Office“ wiedersehen.

Zur großen Freude des Publikums stellte Frau Kerstin Doßmann, eine der Leiterinnen des Leonardo-Projekts an der Darmstädter Friedrich-List-Schule, die Möglichkeit der Durchführung eines von der EU geförderten Auslandspraktikums vor. Frau Doßmann versetzte einige unserer Zuschauer ins „Leonardo-Fieber“ und als sie extra für die GKS Assistentinnen und -Assistenten der drei Fachrichtungen Fremdsprachensekretariat, Bürowirtschaft sowie Hotellerie, Gastronomie und Fremdenverkehrswirtschaft den Anmeldeschluss um eine Woche verlängerte, war die Begeisterung riesengroß.

Ein weiterer neuer Referent war Markus Losert, der als Leiter des Hochschulmarketings professionell den Studiengang „International Business Communication“ an der accadis Hochschule in Bad Homburg präsentierte. Dieser Vortrag fesselte insbesondere diejenigen, die auch tatsächlich ein Studium nach der Ausbildung an der GKS anstreben.

Insbesondere das weibliche Publikum war hingerissen von der unterhaltsamen Präsentation des Themas „Soziale Netzwerke“. Michael Goebel, Regionalleiter des Personaldienstleisters Secretary Plus, vertrat mit viel Vergnügen die Leiterin der Frankfurter Niederlassung des Unternehmens, Ulrike Möller, die immer ein gern gesehener Gast am Assistententag ist, aber erstmals leider verhindert war.

Die Abschlussklasse des Fremdsprachensekretariats hatte wie in den sechs Vorjahren den Assistententag mit ihrer Klassenlehrerin, Andrea Dörnemann, Koordinatorin der Fachrichtung Fremdsprachensekretariat, federführend geplant und organisiert.

Viel Mut bewies die Schülerin Giuliana Lo Iacono, die mit Kathleen Schütz von PAR ein Bewerbungsgespräch überzeugend vorführte. Sie hinterließ bei den Gästen einen derart guten Eindruck, dass man ihr gleich eine Beschäftigung im Anschluss an die Abschlussprüfung anbot. Da heutzutage fließendes Englisch Grundvoraussetzung für eine Assistentin im Bereich Fremdsprachensekretariat ist, wurde Frau Schütz in perfektem Oxford English eloquent unterstützt von der Koordinatorin der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule, Margitta Oster.

li. Ruslan Uzbaev, re. Fabian Steigerwald Ein Schwerpunkt bei der diesjährigen Veranstaltung war das Projekt „Gutes Benehmen“, das die Deutschlehrerin, Andrea Andrae, mit der Abschlussklasse 12HBF2-2 der Fachrichtung Bürowirtschaft durchgeführt hatte. Ein unterhaltsames Quiz rundete den Programmpunkt ab und dank der großzügigen Spenden der anwesenden Unternehmen sowie des Schulkioskbesitzers konnten den erfolgreichsten Quizteilnehmern 20 schöne Preise übergeben werden.

Eine geschäftsmäßige Kleidung war Voraussetzung, um von der strengen Einlasskontrolle Zugang zur Veranstaltung gewährt zu bekommen. So musste auch die eine oder andere Lehrkraft vor der Tür bleiben, die keine der Veranstaltung angemessene Kleidung gewählt hatte.

Das Thema „Richtiges Business-Outfit“ wurde unter der Leitung von Pritika Bhatti höchst unterhaltsam aufbereitet. Ihre Klassenkameraden, Ruslan Uzbaev und Fabian Steigerwald, veranstalteten mit großem Vergnügen Fotoshootings mit der Unterstufe des Fremdsprachensekretariats.

von li. nach rechts: Mariella Lagrasta, Pritika Bhatti, Janela Djurkovic Das Selbstlernzentrum wurde kurzerhand zur Kulisse, um zu dokumentieren, dass High Heels, ein zu kurzer Rock, ein zu tiefes Dekolleté und ein zu schrilles Make-Up keine Professionalität vermitteln.


Margitta Oster und Klassenlehrerin Monika Köditz interviewten gemeinsam mit Andrea Dörnemann fünf „Ehemalige“, die sich gerne die Zeit nahmen, um über ihren erfolgreichen beruflichen Werdegang zu berichten.

Schulleiter Arnold Gündling war hoch zufrieden mit der Veranstaltung. Insbesondere die Aussage seiner ehemaligen Schülerin Monika Sakreida fand seine volle Zustimmung. „Ihr denkt, dass Ihr nach der Ausbildung ganz viel wisst und könnt, aber Ihr fangt bei Null an und müsst ständig hinzulernen“, sagte Monika Sakreida mit Überzeugung.

Der Schulleiter freute sich auch, dass die beiden Ehemaligen aus der Fachrichtung Bürowirtschaft aufgrund Ihres guten Abschlusses an der GKS einen Ausbildungsplatz als Bankkaufmann ergattern konnten und jetzt gemeinsam mit Abiturienten die Ausbildung verkürzen werden.

Zum Schluss überreichte Arnold Gündling den externen Referentinnen hübsch verpackte Präsente aus dem Weltladen der GKS. Die Kunstlehrerin, Christel Küchemann, hatte ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und unterstützte das Team rund um Weltladenchef Michael Sturm.

Die charmanten Moderatorinnen Jennifer Stückl und Lena Weisenbach bekamen noch ein Extralob vom Schulleiter, bevor er mit vielen guten Wünschen den 7. Assistententag beendete.

Andrea Dörnemann