Nachtrag: Theatergruppe spendet für DKMS

Die Theatergruppe der GKS unter der Leitung von Christiana Blumöhr kam nur zu gerne Goethes Forderung „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ nach und überreichte einen Scheck in Höhe von 700,- € an das Organisationsteam des Aktionstages „Helden gesucht“.

Am 14. April hatte an der Georg-Kerschensteiner-Schule eine Typisierungsaktion in Zusammenarbeit mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) stattgefunden. Auch wenn durch diverse Verkaufsaktionen, Spenden und eine stattliche Tombola
Gelder gesammelt werden konnten, reichte dies bei weitem nicht aus, um die 265 Typisierungen zu finanzieren. Jede Typisierung kostet schließlich 50 Euro ! 

Umso erfreulicher ist die Entscheidung der Theatergruppe zu bewerten, denn die Schauspielerinnen und Schauspieler, die aus den Jahrgangsstufen 12 und 13 des Beruflichen Gymnasiums stammen, beschlossen einhellig, den Erlös aus zwei Abendvorstellungen Anfang Mai der DKMS zu spenden.

Theatergruppe um Frau Blumöhr  
Das Organisationsteam „Helden gesucht“ (von li.: Monika Sakreida, Andrea Dörnemann und Janina Geis) nimmt stellvertretend für die DKMS den Scheck der Theatergruppe, (von re.: Hannah Stock, Christiana Blumöhr, Gökhan Parlak, Lisa Kroh und Kerstin Wolf) dankend entgegen.



Vor ausverkauftem Haus wurde zweimal Goethes „Faust“ erfolgreich aufgeführt und somit auch das Motto „Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehn“ beherzigt.