Die GKS ist erfolgreich ins Schuljahr 2011/2012 gestartet

Zwei Wochen nach Schulstart zeichnet sich ein positives Bild an der GKS ab. In allen 116 Klassen kann die Stundentafel eingelöst werden. In den Berufsschule werden in allen Lerngruppen zumindest 12 Unterrichtsstunden pro Woche angeboten und in den Vollzeitbildungsgängen bewegt sich das Unterrichtsangebot bei 32 bis 36 Stunden.

Gegenüber dem zurückliegenden Schuljahr reduzierte sich die Schülerzahl in der Berufsschule geringfügig um 3% von 1381 auf 1342. In den Vollzeitbildungsgängen ist eine geringfügige Abnahme der Schülerinnen und Schüler von 864 auf 815 in diesem Schuljahr zu verzeichnen. Entgegen dem Trend stagniert die Zahl der Besucher am Beruflichen Gymnasium bei 380. Dies ist auch ein Vertrauensbeweis für die gute pädagogische Arbeit. Trotz eines hohen Anteils an Realschulabsolventen liegt die Erfolgsquote bei fast 100% und der Abiturdurchschnitt von zuletzt 2,6 liegt nahe an der Landesdurchschnittsnote. Dies ist sicherlich auch ein Erfolg der regelmäßig angebotenen Hausaufgabenhilfe sowie den Möglichkeiten, die das Selbstlernzentrum der Schule den jungen Menschen bietet.

Der Rückgang der Schüler hat nach Auffassung der Schulleitung zwei Ursachen:
Auch im Kreis Offenbach besuchen zwischenzeitlich mehr als 50% der Jugendlichen ein Gymnasium und studieren anschließend. Und darüber hinaus ist der Rückgang das erste Indiz für den demografischen Wandel.

Aufgrund der guten Lehrerversorgung bietet die GKS auch in diesem Jahr wieder einen
Lehrgang für Berufsschüler zum Erwerb der Fachhochschulreife an. Weiterhin kann ein Sprachdiplom auf der Grundlage des europäischen Referenzrahmens erworben werden. Beide Möglichkeiten stehen auch Jugendlichen offen, die keinen Bildungsgang an der GKS besuchen. Bewerbungen sind an das Sekretariat der Schule zu richten.