Duales Studium contra Vollzeitstudium

Einen Beitrag zur Entscheidungsfindung zu dieser Fragestellung leistete der am 02.12.2009 an der GKS angebotene Hochschulinformationstag.

Rhein-Main-Akademie Die Berufsakademie Rhein-Main in Rödermark, in nächster Nähe zur GKS gelegen, warb mit „Fit for Job“ für ihre ausbildungsintegrierten Studien mit den Bachelor-Abschlüssen „Arts“ und Science“. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis gelingt effektives, bedarfsgerechtes Lernen bei hohem Praxisbezug, wobei während des Studiums zusätzlich ein IHK-Berufsabschluss möglich ist.

Frankfurt School of Finance Ein Studium an der Frankfurt School of Finance and Management ist eine ausgezeichnete Investition in die berufliche Zukunft, die durch den Studienort Frankfurt von der Nähe zu führenden Finanzinstitutionen und deren fachlichen Kompetenz profitiert.
Die Bachelor-Studiengänge gelingen im sogenannten „3-Tage-Modell“: von Montag bis Mittwoch wird im Unternehmen gearbeitet und von Donnerstag bis Samstag an der Frankfurt School studiert.

Neben diesen ausbildungs- bzw. berufsintegrierten Studien in verschiedenen Bereichen der BWL, Wirtschaftsinformatik bzw. Management sind sowohl Vollzeit- Bachelor-Studien als auch Masterstudiengänge in großer Auswahl (vorwiegend Vollzeitstudium) möglich.

Auch die Hochschule Aschaffenburg bietet das Studium mit vertiefter Praxis als Modell „Hochschule Dual“ an. In einer ca. 3,5 Jahre dauernden kompakten Hochschul-Betriebs-Ausbildungszeit erwirbt der Absolvent einen Hochschulabschluss und jede Menge Berufserfahrung.

Für diejenigen, die „eingleisig“, also im Vollzeitstudium nach dem Schulabschluss starten wollen, bietet Aschaffenburg einiges: von der klassischen Studienrichtung BWL über das Highlight Betriebswirtschaft und Recht, Internationales Technisches Vertriebsmanagement und als jüngste Studienrichtung Internationales Immobilienmanagement.

Nach über 3 Stunden verließen die Schülerinnen und Schüler, bepackt mit Informationen über Studieren in der Region, zufrieden die Aula.

 

Dezember 2009
Martina Wenzel