Die 12 Geschworenen

 Originaltitel: Twelve angry men

Von Reginald Rose

1954 als Fernsehserie bei Studio One ausgestrahlt, Regie Sidney Lumet.

1957 als Spielfilmdebüt von Sidney Lumet in den Kinos.

Für die deutsche Bühne dramatisiert von Horst Budjuhn.

Plakat_2012  

2012  auf der Bühne der GKS.

„… Sie haben sechs Tage lang in diesem Saal gesessen und
der Verhandlung beigewohnt … Dieser Fall ist das schwerste
Delikt, das unsere Rechtsprechung kennt. Mord ersten Grades …
vorsätzliche Täuschung … und jetzt ist es Ihre Pflicht, sich eine
Meinung zu bilden, indem Sie versuchen, Tatsachen von
Phantasiegebilden zu unterscheiden. Ein Mensch ist tot. Das
Leben eines anderen liegt in Ihrer Hand…“

Soweit die Worte des Gerichtsvorsitzenden.

Daraufhin ziehen sich die zwölf Geschworenen zurück, eingeschlossen in einen Raum, aus dem es so lange kein Entkommen gibt, bis eine einstimmige Entscheidung über das Urteil des Richters herbeigeführt ist; denn in den Vereinigten Staaten darf ein Angeklagter nur dann zum Tode verurteilt werden, wenn alle Geschworenen ausnahmslos zustimmen.
Zwölf wildfremde Personen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, sind gezwungen, über einen Menschen zu entscheiden, d.h. über Leben und Tod. Kein leichtes Unterfangen.
Freuen Sie sich auf eine spannende, interessante und facettenreiche Auseinandersetzung!