Creative Learning Improves Society 2009-2011

Das Projekt „Creative Learning Improves Society“ (CLIS) startete im Herbst 2009. Es beschäftigt sich vor allem mit modernen kreativen Lerntechniken, mit denen Unterricht in verschiedenen europäischen Ländern (Deutschland, Italien, Spanien und Polen) durchgeführt wird.

Ziel ist es sowohl durch Kreativität im Unterricht den Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit zu bieten, sie auf Flexibilität und lebenslanges Lernen vorzubereiten, als auch eine junge Gesellschaft im vereinten Europa zu fördern, deren grundlegende Werte auf Respekt und Verantwortung basieren. Damit ein lebenslanges Lernen trainiert werden kann, sollen den Schülerinnen und Schülern entsprechende Methoden und Kompetenzen als Werkzeuge mit gegeben werden, wie z.B. die Planung von Projekten, die Kreativität zu fördern, die Fähigkeit sich an Veränderungen anpassen zu können und ein soziales Gewissen auszubilden – gerade im Umgang mit verschiedenen Kulturen.

Sowohl in Tomelloso (Spanien) und in Lecce (Italien) als auch an der GKS in Obertshausen (Deutschland) haben bereits Treffen mit Schülerinnen, Schülern und Lehrern stattgefunden, die nun vertiefend mit vier neuen Schülerinnen und Schülern und einem neuen Lehrerteam der GKS Heidi Schneider, Christel Küchemann und Jana Paschkes vom 07.11. – 13.11.2010 aufgegriffen werden, um die spanischen Methoden und Kompetenzen zu vergleichen.


Gruppenfoto Comenius CLIS


Über das aktuell anlaufende Projekt „Do it for the future“ wird hier zukünftig ebenfalls informiert werden.

StR’in Heidi Schneider